Skip to content

Schüßler Salze für Tiere

Erfahrene Anwender der Schüßler Salze fragen sich: Kann ich Schüßler Salze für meine Tiere anwenden? Diese Frage darf grundsätzlich bejaht werden. Dem Einsatz homöopathischer Mittel und der Schüßler Salze für Tiere verdanken wir das Wissen: Die beobachtbare positive Wirkung kommt aus energetischen Potenz dieser Mittel.

Die richtigen Schüßler Salze für Tiere

Grundsätzlich gibt man Schüßler Salze für Tiere gemäß beobachteter Symptome. Tierbesitzer erkennen bei ihren Tieren auch psychische Dispositionen wie Angst, Scheu oder Aggression. Daher sollte man diese Aspekte berücksichtigen. Mit den 12 Basissalzen kann man erste eigene praktische Erfahrungen sammeln. Ergänzend kann man auf die Erfahrungen erfahrener Tierbehandler zurückzugreifen. In Büchern und auf Websites teilen diese ihre speziellen Erfahrungen für entsprechende Tiergruppen, daher folgend nur ein knapper Einblick.

Einsatz der 12 Basis-Schüßler Salze für Tiere

Nr. 1 Calcium fluoratum D 12: Lockere oder kranke Zähne; brüchige Fellhaare, Hornhaut, Krallen oder Huf; Probleme an Sehnen, Bändern, Gelenken und Knochen; Gefäßverkalkungen; Schwerhörigkeit; Narben und Verhärtungen.

Nr. 2 Calcium phosphoricum D 6: Herzrhytmusstörungen und -rasen; Unruhe; Muskelkrämpfe; Nasenblutung; schlechte Zahnung; keine Gewichtszunahme bei Jungtier; Nieren- und Blasensteine und Harngrieß.

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12: Verletzungen mit Schmerzen und Blutungen; alle Infektionen im Anfangsstadium; Immunschwäche; Sonnenstich oder Hitzschlag; vor muskulärer Belastung.

Nr. 4 Kalium chloratum D 6: Erkrankungen im mittleren Stadium; Schleimhautschwellungen mit Absonderungen; Bronchitis; verklebte Augen; Thrombosegefahr; Flechten, Schorf und Warzen.

Nr. 5 Kalium phosphoricum D 12: Trauer, Schwäche und Nervosität; kreisrunder Haarausfall; Muskelschwäche, -schwund oder -krämpfe mit Zittern; nervöse Durchfälle; Maulgeruch; Infektionen mit Fieber; nicht-entzündliche Nierenkrankheiten.

Nr. 6 Kalium sulfuricum D 6: 3. Stadium aller Erkrankungen; chronischer Schnupfen; Erbrechen nach Aufregung; büschelweiser Haarausfall; Juckreiz, klebriger gelber Schuppenbefall, Flechten; Krallen deformiert; diffuse wandernde Schmerzen; Diabetes; Pankreatitis.

Nr. 7 Magnesium phosphoricum D 6: Juckreize, Flechten; Lampenfieber, z.B. vor Turnieren oder Einsätzen, auch mit Unruhe; Tagesschläfrigkeit; Blutdruck schwankend; Krämpfe, Schluckauf, Blähungen, Krämpfe, Verstopfungen, Koliken.

Nr. 8 Natrium chloratum D 6: Gelenkknacken oder -schwellungen, Knorpelschäden, Gicht; Allergie mit Fließschnupfen und Augentränen, Bindehautentzündungen; viel oder wenig Durst, trockener Husten; Insektenstiche, Verbrennungen, Sonnenstich; Blutdruck hoch; Fell trocken und stumpf; Krallen spröde; Pfoten und Ohren kalt; Ödeme; Magensymptome, Durchfälle und Erbrechen wässrig.

Nr. 9 Natrium phosphoricum D 6: Chronisch erschöpft; Halsentzündungen; sauer riechender Durchfall, Darmpilz, Spulwürmer, wunder After; Fell fettig und Talgdrüsen verstopft, schlecht heilende Wunden; geschwollene Lymphknoten; saurer Magen, Gallensteine; Rheuma.

Nr. 10 Natrium sulfuricum D 6: Bandwurmbefall, Protozoen; stinkende Blähungen oder Durchfall oder auch verstopft; nasse Ausschläge Hinterläufe, geschwollene Gliedmaßen; Lebererkrankungen.

Nr. 11 Silicea D 12: Fell struppig, Haarausfall, Krallen eitrig entzündet; Gicht, Rheuma; Schmerzempfindlichkeit, schnell Blutergüsse; Bindehautentzündungen; geräuschempfindlich, Muskelzuckungen; Nierengrieß

Nr. 12 Calcium sulfuricum D 6: Eitrige Ausschläge, Geschwüre und Verletzungen, Haarbalgentzündung; Analfisteln; Gicht und Rheuma.

Dosierungen und Anwendung

Bei Gabe der Schüßler Salze für Tiere ist die Größe des Tieres entscheidend:

Kleintiere wie Hamster, Vögel, Katzen und kleine Hunde bekommen bei drei Anwendungen am Tag je eine halbe Tablette.

Größeren Tiere wie großen Hunden gibt man je Anwendung ein bis zwei Tabletten.

Pferden und anderen Großtieren gibt man sieben bis zehn Tabletten.

Die ausgewählten Tabletten kann man

  • in Wasser breiig gelöst ins Futter,

  • ins Trinkwasser oder

  • mit einer Spritze ohne Nadel direkt ins Tiermaul geben.

Da die Tabletten aus Milchzucker angenehm schmecken, nehmen viele Tiere die Tabletten auch pur wie ein Leckerli von der Hand.

Schüßler Salze für Tiere sind eine gute Behandlungsform bei leichten und bekannten chronischen Beschwerden. Die Behandlung sollte nach Abklingen der Symptome vier Wochen fortgesetzt werden.

Akute Zustände sollte ein Tierarzt begutachten und behandeln.

Bildnachweis: Baby photo created by wirestock – www.freepik.com

Anzeige

Verwandte Beiträge

Schüßler Salze bei Magen-Darm-Beschwerden

Akute Magen-Darm-Beschwerden sind lästig und unangenehm. Meist gehen sie schnell wieder vorbei. Doch bei unseren heutigen Lebensgewohnheiten können Magen-Darm-Beschwerden chronisch werden. Das ist für die gesamte Gesundheit bedrohlich: Das Magen-Darm-Organsystem
Mehr lesen
Frau im Bett hält sich Kissen auf dem Kopf

Schüßler Salze bei Schlafstörungen

Schlafstörungen sind sehr häufige Symptome unserer heutigen oft sehr aufreibenden Zeit. Die Ursachen sind vielfältig, ebenso die Folgen für Körper, Seele und Geist. Es lohnt sich, eine Schlafstörung ernst zu
Mehr lesen

Schüßler Salze in der Schwangerschaft

Schüßler Salze gegen typische Schwangerschaftsbeschwerden Die Schwangerschaft ist eine besondere Zeit. Oft ist sie begleitet von kleineren Problemen bis hin zu sehr unangenehmen Symptomen: Seien es Übelkeit mit Erbrechen, Wadenkrämpfe
Mehr lesen

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.