Schüßler Salze für Kinder

Schüßler Salze sind ein sanfter Begleiter für so manche Herausforderung im jungen Leben. Sie sind leicht anzuwenden und werden in der Regel auch von den Kleinsten gut angenommen. Schon allein aus diesem Grund haben sich die Schüßler Salze in der familieneigenen Hausapotheke bewährt. 

Jedoch auch an dieser Stelle der Hinweis: Die hier beschriebenen Methoden und Empfehlungen können die Behandlung durch einen Kinderarzt oder Heilpraktiker nicht ersetzen. Je jünger das Kind, desto rascher sollte es bei einem Kinderarzt vorstellig werden. 

Der wohl häufigste Einsatz von Schüßler Salzen bei Säuglingen und Kindern ist die Stärkung des Immunsystems. Dazu ist die Immun-Aufbau-Kur bestens geeignet. 

Blähungen/Koliken
Das Hauptmittel bei Blähungen ist die Nr. 7 Magnesium phosphoricum. In häufigen Gaben als „Heiße Sieben“ (5-10 Tabletten) kann die Nr. 7 Koliken und Krämpfe auflösen. Bei Blähungen mit Darmgeräuschen wird das Schüßler Salz Nr. 10 Natrium sulfuricum gegeben. Auch in diesem Fall kann die Nr. 10 in Wasser aufgelöst werden. 

Bei Blähungskolik mit Verstopfung wird das Schüßler Salz Nr. 10 Natrium sulfuricum gegeben.

Bei Kolik der Kleinen nach jedem Milchtrinken mit nachfolgendem Durchfall kann die Nr. 5 Kalium phosphoricum helfen. 

Fieber
Fieber ist grundsätzlich eine gesunde Reaktion des Körpers und in manchen Fällen notwendig für den Heilungsprozess. Deshalb sollte nicht jedes Fieber sofort unterdrückt werden, sondern sollte in den richtigen Grenzen gehalten werden. 

Fieber unter 38,5 Grad: Schüßler Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum alle 10 Minuten 1 Tablette.

Fieber über 38,5 Grad: Schüßler Salz Nr. 5 Kalium phosphoricum alle 10 Minuten 1 Tablette.

Sobald das Fieber gesunken ist, unbedingt bei Schüßler Salz Nr. 5 Kalium phosphoricum bleiben, Abstände verlängern und noch tagelang weitergeben. 

Fieber mit grau-weißem Belag der Zunge
Schüßler Salz Nr. 4 Kalium chloratum alle 10 Minuten im Wechsel mit Schüßler Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum. Anschließend Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium chloratum 6 x täglich 1 Tablette. 

Fieber beim Zahnen
Schüßler Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum im Wechsel mit Schüßler Salz Nr. 11 Silicea stündlich 1 Tablette.

Mittelohrentzündung

Bei ersten Entzündungszeichen (Ohrenschmerz mit Hitze):
Schüßler Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum und Schüßler Salz Nr. 4 Kalium chloratum wird bei den ersten Entzündungszeichen eingesetzt. Beide Salze werden im Wechsel alle 15 Minuten gegeben. Wird mit dieser Kombination früh genug begonnen, wird der Verlauf günstig beeinflusst. Zu bemerken ist, dass das betroffene Ohr dabei keine Absonderung hat.


Sobald das Ohr läuft, sind folgende Mittel zu wählen:

  • gelbschleimige Absonderung: Nr. 6 Kalium sulfuricum
  • bei honiggelbem, dünneitrigem Ausfluss: Nr. 9 Natrium phosphoricum
  • Absonderungen dickeitrig und gelb: Nr. 11 Silicea
  • übelriechender, wundmachender Ausfluss: Nr. 5 Kalium phosphoricum