schuessler salze bei osteoporose

Schüßler Salze bei Osteoporose

Osteoporose ist eine schleichende und tückische Erkrankung. Leider wird sie oft erst erkannt, wenn es zu Brüchen im Skelett kommt. Ausnahme sind oft Personen, die wissen, dass sie erblich belastet sind und entsprechend gegensteuern. Schüßler Salze bei Osteoporose können als ergänzende Behandlung helfen. Auch als Prophylaxe sind Schüßler Salze bei Osteoporose-Risiko sinnvoll.

Wie Osteoporose entsteht

Es handelt sich dabei um eine degenerative Erkrankung, bei der die Knochendichte drastisch abnimmt. Mit fortschreitendem Verlauf werden die Knochen so porös, dass sie brechen können.

Die Chancen zu erkranken liegen ab dem 50 Lebensjahr für Männer bei fast 5 Prozent, für Frauen bei fast 10 Prozent.

Die Gefahr zu erkranken steigt mit dem Alter. Ab dem 65. Lebensjahr besteht das Erkrankungsrisiko für Männer auf 5,7 Prozent, für Frauen allerdings schon fast auf 25 Prozent.

Demnach haben Frauen ein deutlich höheres Risiko, an Osteoporose zu erkranken. Ein Grund dafür liegt in der Hormonumstellung während der Wechseljahre, in dem der Körper die Östrogenproduktion drastisch runterfährt. Das Geschlechtshormon Östrogen hat jedoch knochenschützende Eigenschaften, die nach den Wechseljahren fehlen.

Weitere Risikofaktoren für die Entwicklung von Osteoporose sind:

  • mangelnde Bewegung
  • übermäßiger Alkohol-, Nikotin- und Kaffeekonsum
  • Untergewicht
  • Stress und resultierend hohe Werte an Cortisol im Blut
  • Medikamente gegen übersäuerten Magen, Blutverdünner, Antidepressiva und -epileptika 
  • erbliche Faktoren durch erkrankte Eltern 

Wie bei anderen Erkrankungen auch geht nach der Lehre von Dr. Schüßler der Erkrankung an Osteoporose eine verminderte Speicherung von bestimmten Salzen im Körper voraus. Da die Osteoporose durch einen Calciumverlust in den Knochen entsteht, liegen die empfohlenen Schüßler Salze bei Osteoporose teilweise auf der Hand.

Schüßler Salze bei Osteoporose

Als Salze zur Behandlung und Vorbeugung werden die folgenden empfohlen:

Schüßler Salz Nr. 1 Calcium fluoratum
Dieses Salz bessert generell alle probleme im knöchernen Skelett. Es gibt und erhält den Knochen die Härte bei gleichzeitiger Elastizität.

Schüßler Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum
Gleiches gilt für dieses Salz. Es ist aber im Besonderen als Impulsgeber für den gesunden und ständigen Aufbau der Knochen zu sehen.

Schüßler Salz Nr. 17 Manganum sulfuricum
Hier wird das Salz vor allem im Sinne der Förderung von Knochenwachstum gesehen.

Schüßler Salz Nr. 22 Calcium carbonicum
Dieses Salz fördert den allgemeinen Stoffwechsel und so auch die Gesundheit des Knochenaufbaus.

Das gewählte Salz wird nach Symptomlage 2- oder 3-mal am Tag eingenommen. Die Dosierung beträgt dabei jeweils 1-3 Tabletten. Empfehlenswert ist die Einnahme 30 Minuten vor oder nach einer Mahlzeit.

Eine Kur, in der Schüßler Salze bei Osteoporose prophylaktisch genommen werden, setzt sich zusammen aus den Schüßler Salzen

In dieser Reihenfolge nimmt man morgens, mittags und abends je 5 Tabletten eines Salzes.

Eine solche Kur sollte mindestens 4 Wochen gehen. Dies ist besonders zu empfehlen bei starkem Stress oder bei Frauen in Zeiten der Schwangerschaft, des Stillens und der Menopause.

Bildnachweis: People photo created by freepik – www.freepik.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.