Skip to content

Schüßler Salze bei Magen-Darm-Beschwerden

Magen-Darm-Beschwerden

Akute Magen-Darm-Beschwerden sind lästig und unangenehm. Meist gehen sie schnell wieder vorbei. Doch bei unseren heutigen Lebensgewohnheiten können Magen-Darm-Beschwerden chronisch werden. Das ist für die gesamte Gesundheit bedrohlich: Das Magen-Darm-Organsystem ist mit 70 Prozent maßgeblich an der Immunabwehr beteiligt. Magen-Darm-Symptome sollten daher beachtet werden. Sie können mit Schüßler Salzen leicht und behutsam wieder gelindert und ausbalanciert werden.

Magen-Darm-Beschwerden mit Schüßler Salzen symptomorientiert behandeln

  • Das Säure-Basen-Gleichgewicht kann gestört sein und etwa saures Aufstoßen verursachen.

  • Das vegetative Nervensystem kann gestört sein, was zu Darmträgheit führen kann.

  • Bei Durchfall oder Verstopfung ist der Wasserhaushalt gestört.

Doch für jede diese Basisfunktionen im Körper können bestimmte Schüßler Salze unterstützend eingesetzt werden. Daher orientiert sich die Behandlung an den Symptomen. Bei unterschiedlichen Symptomen können vier bis fünf Salze kombiniert werden. Zum Schluss sind beispielhaft zwei mögliche Schüßler Salz Kuren genannt.

Blähungen, Aufstoßen von Luft

Nr. 9 Natrium phosphoricum D6: reduziert Luftansammlung in Magen und Darm

Erbrechen

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12: Erbrechen von unverdauter oder verdorbener Nahrung

Nr. 5 Kalium phosphoricum D6: psychisch verursachtes Erbrechen bei Angst, Ekel, Schock oder Aufregung

Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6: krampfhaftes akutes Erbrechen

Nr. 8 Natrium chloratum D6: Erbrochenes ist schleimig, schaumig und/oder wässrig

Nr. 9 Natrium phosphoricum D6: saures Erbrochenes bei Übelkeit und Unwohlsein, oft bei Reise oder Veränderungen (Umzug, Schock).

Nr. 10 Natrium sulfuricum D6: es wird gelbe Galle erbrochen.

Verstopfung

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12: bei hartem Stuhl und schmerzhaftem Stuhlgang.

Nr. 5 Kalium phosphoricum D6: regt trägen Darm bei zu geringer Aktivität an.

Nr. 8 Natrium chloratum D6: bei hartem Stuhl.

Nr. 10 Natrium sulfuricum D6: regt Darm an.

Nr. 11 Silicea D12: wenn Stuhl nur in kleinen Portionen und beschwerlich abgeht.

Durchfall

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12: Durchfall durch ungewohnte oder verdorbene Speisen, typischer Reisedurchfall

Nr. 5 Kalium phosphoricum D6: Auslöser psychisch bedingt (Angst, Lampenfieber, Ärger, Schock usw.)

Nr. 6 Kalium sulfuricum D6: wenn Durchfälle lange anhalten oder ein gewähltes anderes Salz keine Wirkung zeigt.

Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6: bei Durchfall mit schmerzhaften Krämpfen.

Nr. 8 Natrium chloratum D6: bei Durchfall schleimig dünn bis wässrig.

Nr. 9 Natrium phosphoricum D6: bei Durchfall, der säuerlich riecht.

Entzündliche Darmerkrankungen

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 und Nr. 4 Kalium chloratum D6: zur Behandlung von Schleimhautreizungen bis hin zu Morbus Chron und Colitis ulcerosa haben sich beide Salze bewährt.

Magen-Darm-Kuren mit Schüßler Salzen

Diese Behandlung über 4 – 6 Wochen ist angezeigt, wenn

  • sich häufiges Aufstoßen, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall einstellen,

  • Magen-Darm-Beschwerden gar chronisch geworden sind (etwa als Reizdarm) oder

  • eine Gabe von Antibiotika notwendig war und der so geschädigte Magen-Darm-Trakt saniert werden muss.

Nr. 4 Kalium chloratum D6: reguliert die Magen-Darm-Schleimhaut, regt Entgiftung an, lindert Magenkrämpfe, Durchfall und Reizdarm.

Nr. 8 Natrium chloratum D6: bringt den Flüssigkeitshaushalt in die Balance, regt Verdauung durch Magensaftproduktion an.

Nr. 10 Natrium sulfuricum D6: wirkt auf Galle, Leber und Bauchspeicheldrüse, stärkt die Darmperistaltik.

Nr. 23 Natrium bicarbonicum D6: wirkt basisch und puffert Übersäuerung ab, lindert Magenkrämpfe und Aufstoßen

Eine weitere Kur bei Magenverstimmungen und beginnendem Reizdarmsyndrom ist die folgende:

Nr. 4 Kalium chloratum D6: besänftigt gereizte Schleimhäute.

Nr. 9 Natrium phosphoricum D6: reguliert den Säuren-Basen-Haushalt.

Nr. 10 Natrium sulfuricum D6: entgiftet und unterstützt Darmperistaltik.

Zu besonders guten und verträglichen Einnahme empfiehlt sich, dreimal täglich je drei Tabletten der jeweiligen Salze in heißem Wasser aufzulösen und in kleinen Schlucken zu trinken.

Alle Schüßler Salze erhalten Sie nur in Ihrer Apotheke oder Versandapotheke.


Bildnachweis: Winter photo created by kroshka__nastya – www.freepik.com

Schüßler Salze: Schuessler Pflueger Kategoriebanner

Anzeige

Verwandte Beiträge

Migräne

Migräne mit Schüßler Salzen behandeln

Kopfschmerzen sind nicht nur lästig, sie sind belastend. Jeder, der wenigstens einmal einen Migräneanfall hatte, weiß zudem, wie einschränkend die Symptome sein können. Eine bedenkenswerte Alternative oder Ergänzung bei Migräne
Mehr lesen
Gallensteine

Schüßler Salze bei Gallensteinen

Schüßler Salze bei Gallensteinen – hilfreich und schmerzlindernd Gallensteine sind verbreiteter als angenommen. Jeder sechste Deutsche trägt sie in und mit sich. Aber nur ein Viertel dieser Betroffen haben Symptome:
Mehr lesen
Arthrose

Schüßler Salze bei Arthrose

Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung. Bei hoher Belastung von Gelenken können auch schon jüngere Menschen betroffen sein. Typischerweise steigt das Erkrankungsrisiko mit zunehmendem Alter. Etwa 30 Prozent aller Menschen über
Mehr lesen

5 Kommentare

  1. Guten Tag,
    für die Magen-Darm-Kur mit den Schüsslersalzen Nr. 4, 9 +10 sollen tgl. Je 3 Tbl. in heißem Wasser aufgelöst werden. Wieviel Wasser wird dafür benötigt?
    Mit freundlichem Gruß
    B.Möhle

    • Guten Tag Frau Möhle,

      In diesem Fall spielt die Wassermenge keine Rolle.
      Man kann theoretisch alle Schüßler-Salze warm, bzw. heiß einnehmen. Der besondere Effekt wird aber lediglich bei Nr. 3 – als „Heiße 3“ und bei der Nr. 7 als „Heiße 7“ erreicht.

      Herzliche Grüße vom Schüßler-Salze-Service-Team

  2. Magen-Darm Beschwerden habe ich seit gewisser Zeit auch immer öfters. Vielleicht ist Säure-Basen-Gleichgewicht meines Darms tatsächlich gestört. Gegen Schüssler Salze habe ich an sich nichts, da das mein Vater mir schon oft als Kind verabreicht hat.

    • Mein Magen knurrt an dauernd ist nerfig und unangenehm

  3. Mir war gar nicht klar, dass das Magen-Darm-Organsystem zu 70 Prozent an der Immunabwehr beteiligt ist. Ich habe seit 3 Wochen ebenfalls immer wieder Blähungen und muss mich andauernd übergeben. Hoffentlich finde ich schnell einen erfahrenen Facharzt für Endoskopie bei Darmbeschwerden.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert