Schuessler Salze Gallensteine

Schüßler Salze bei Gallensteinen

Schüßler Salze bei Gallensteinen – hilfreich und schmerzlindernd

Gallensteine sind verbreiteter als angenommen. Jeder sechste Deutsche trägt sie in und mit sich. Aber nur ein Viertel dieser Betroffen haben Symptome: Völlegefühl, Übelkeit und mitunter heftige Bauchschmerzen, die typischerweise auch in den Rücken strahlen. Welche Schüßler Salze bei Gallensteinen helfen, hängt von der individuellen Symptomatik ab.

Wie es zu Gallensteinen kommen kann

Das Verständnis der Geschehnisse rund um Gallenblase und eventuelle Gallensteinbildung ist wichtig. Je nach aktuellem Zustand empfehlen sich nämlich bestimmte Schüßler Salze, während andere kontraindiziert sind. Eine spezielle Symptomatik könnte sonst auch, wie später bei der Auswahl der Schüßler Salze beschrieben, durch ein nicht passendes Schüßler Salz verschlechtert werden.

In einer gesunden Gallenblase kann die verdauungsfördernde Gallenflüssigkeit unbehindert durch die Gallengänge fließen. Wird der Fluss behindert, dickt die Gallenflüssigkeit ein. Gallensteine können sich bilden. Bleiben diese in Gallengängen stecken, kommt es zusätzlich zum Rückstau der Gallenflüssigkeit. Durch Darmkrämpfe mit Dauer von 15 Minuten bis zu 5 Stunden versucht der Körper, den feststeckenden Stein weiterzubewegen. Dies macht die sehr heftigen Schmerzen und kann in Folge zu Entzündungen der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse und Leber führen. Betroffen sind Frauen doppelt so häufig wie Männer. Übergewicht und erhöhte Cholesterinwerte steigern das Risiko für Gallensteine, manche Behandler sehen Menschen höher gefährdet, die ihren Ärger stets unterdrücken.

Welche Schüßler Salze bei Gallensteinen zum Einsatz kommen

Je nach Symptomatik können einige Schüssler Salze Mittel der Wahl sein. Zunächst sind 2 Salze zu empfehlen, wenn die Gallenbeschwerden akut sind:

Schüßler Salz Nr. 10 Natrium sulfuricum ist wohl am häufigsten im Einsatz bei Gallenbeschwerden, sowohl als Mittel im Akuteinsatz als auch zur Behandlung einer leichteren Symptomatik. Im akuten Fall lässt man je eine Tablette mit der Potenz D6 im Mund zergehen und wiederholt dies alle fünf bis zehn Minuten.

Als Dauermittel, auch in Kombination mit zwei bis drei anderen Salzen, nimmt man drei bis sechs Tabletten über den Tag verteilt.

Da dieses Schüßler Salz Nr. 10 die ins Stocken gekommene Galle wieder zum Fließen bringt, sollte es nie bei einer Gallenkolik und bei Stauung der Gallenwege durch Gallensteine eingesetzt werden – es würde die Symptomatik verschlechtern!

Ergänzend ist das Schüßler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum angeraten, da es entspannend wirkt. Es empfiehlt sich die Einnahmeform als „heiße 7“:

Man löst 10 Tabletten in einer Tasse aufgekochtem Wasser und trinkt dies so heiß wie möglich in kleinen Schlucken. Auch ist hier der Einsatz als Salbe möglich: Diese wird auf den rechten Oberbauch vorsichtig einmassiert.

Die Akutbeschwerden einer durch Gallensteine verursachten Kolik lindert man mit Schüßler Salz Nr. 19 Cuprum arsenicosum und der Nr. 23 Natrium bicarbonicum. Die Einnahmeform entspricht dann der oben genannten Einnahme der Nr. 10.

Ist die Gallenblase entzündet, kann man Schüßler Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum oder die Nr. 9 Natrium phosphoricum einsetzen.

Schüßler Salz Nr. 3 kann als vorbeugende Kur, auch mit anderen Salzen kombiniert, über längere Zeit immer morgens eingenommen werden.

Wer bei sich eine Tendenz zu einer Gallenthematik entdeckt, und dieses durchaus auch im psychischen Sinn wie beschrieben, der nimmt das Schüßler Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum über längere Zeit als Kur ein:

Die Nr. 6 ist das Lebermittel schlechthin. Die Gallenflüssigkeit wird dort gebildet, eine Anregung der Leber verbessert die Verdauung und die Ausscheidung von Giften. Parallel auf der Gemütsebene können sich so angestaute Wut sowie Gefühle von Groll und Bitterkeit auflösen. Wer hier wieder „mehr in Fluss kommt“, der erlebt auch wieder mehr Sonne und Heiterkeit in seinem Leben.

omp Apotheke Banner

Bildnachweis: Background photo created by freepik – www.freepik.com

2 Kommentare zu „Schüßler Salze bei Gallensteinen“

  1. Lieben DANK für die wichtigen Infos! Ich verwende Schüßlersalze schon seit Jahrzehnten und kann nur das allerbeste über sie berichten! Und in jedem Fall gilt: Vorsorge ist die angenehmste Sorge!

  2. Vielen Dank für die Infos. Für mich sind sie sehr wichtig, da ich Schüssler Salze im Dauereinsatz habe und je mehr ich darüber erfahre umso besser kann ich sie einsetzen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.